Seit über 20 Jahren beschäftigt sich das CHE mit verschiedenen Fragestellungen/Herausforderungen rund um die Gestaltung des Hochschul- und Wissensmanagement. Im Rahmen des CHE- Hochschulkurses wollen wir diese Expertise mit Ihnen teilen und vermitteln dafür richtungsweisende und hochschulrelevante Inhalte. Die modulare Struktur gibt jedem Teilaspekt einen angemessenen Raum. Ausgerichtet werden die zweitägigen Workshops an Ihren konkreten Fragestellungen, Projekten oder Fallbeispielen, die wir vorab durch Einzelgespräche mit Ihnen zu ermitteln. Wichtig ist uns dabei, dass Sie mit Hilfe des „aktiven Lernens“ in Arbeitsgruppen und strukturierten Gruppenarbeiten während des Programmablaufs mit den anderen Teilnehmenden(Kollegen) ins Gespräch kommen.

Zur Zielgruppe gehören bundesweit (und im deutschspachigen Ausland) Personen in Leitungsfunktionen und im Hochschulmanagement, sowohl zentral als auch in dezentralen Einrichtungen, in Administration und Wissenschaft. Die Themen werden in den drei verschiedenen Veranstaltungsformaten Workshops (zweitägig), Intensivworkshops (zwei- bis dreitägig, besonders kleine Gruppe und Arbeit an Anliegen der Teilnehmer(innen)) und Jahresprogramme (eine kleine Gruppe, vier Termine im Jahr) beleuchtet.

Bei Bedarf bietet das CHE mittlerweile auch Workshops mit weiteren Vertiefungsterminen an. Das bedeutet, dass sich dieselbe Gruppe nach einige Zeit wieder zum selben Thema trifft, um mit neuen Beiträgen den Erfahrungsaustausch über weitere Entwicklungen fortzuführen.

Seit dem Jahr 2000 haben rund 200 Workshops mit insgesamt mehr als 3000 Teilnehmer(innen) zu wichtigen Themen stattgefunden, wie beispielsweise Qualitätsmanagement, Fakultätsmanagement, Konflikte in der Hochschule, Personalentwicklung oder Führen im Veränderungsprozess.