• Melanie Rischke
  • 1. Januar 2015

Inklusiver Unterricht wird Realität – für Schülerinnen und Schüler, aber auch für alle Lehrkräfte: Die UN-Behindertenrechtskonvention ist seit 2009 in Kraft und hat einen gesellschaftlichen Veränderungsprozess zugunsten von Inklusion angestoßen. Darauf muss insbesondere die Ausbildung von künftigen Lehrkräften reagieren. Lehrkräfte haben zunehmend mit Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf zu tun, selbst wenn sie keine spezifische sonderpädagogische Ausbildung haben – auf diese Herausforderung müssen sie vorbereitet werden. Damit sie alle Schülerinnen und Schüler optimal fördern können, ist es daher wichtig, inklusionsorientierte Inhalte in die Lehramtsausbildungen aller Schulformen zu integrieren und die Lehramtsstudierenden auf die Arbeit in multiprofessionellen Teams in inklusiven Settings vorzubereiten.
Die Bertelsmann Stiftung, das CHE Centrum für Hochschulentwicklung, die Deutsche Telekom Stiftung und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft begrüßen die Bemühungen seitens der Länder und der lehrerbildenden Hochschulen in Deutschland, diesen Umbruch in der Lehramtsausbildung zu gestalten und untersuchen in der Sonderpublikation "Inklusionsorientierte Lehrerbildung – vom Schlagwort zur Realität?!" des Monitors Lehrerbildung die Fortschritte bei der Umsetzung, zeigen Herausforderungen auf und geben Handlungsempfehlungen.Autoren:
Rischke, Melanie; Baedorf, Dominik; Müller, Ulrich: Inklusionsorientierte Lehrerbildung - vom Schlagwort zur Realität?!, Gütersloh, 2015


Download
DateiAktion
Monitor_Lehrerbildung_Inklusion_2015.pdfDownload 

  • 13 Download
  • 1.54 MB Dateigrösse

Melanie Rischke

Senior Projektmanagerin

Tel.: +49 5241 9761-33
Fax: +49 5241 9761-40
E-Mail: Melanie.Rischke@che.de

Assistenz:
Barbara Grüwaz
Tel.: +49 5241 9761-57

Arbeitsschwerpunkte:
Hochschulentwicklung, Lehrerbildung

https://www.che.de/teams/melanie-rischke