Vom 17. – 28. Juni findet der IDC International Deans‘ Course von DAAD, HRK, Hochschule Osnabrück und CHE in Osnabrück und Berlin statt. Zum siebten Mal ist das CHE damit Mitveranstalter einer Fortbildung für afrikanische Dekane und Dekaninnen.

Aktuell noch bis zum 28. Juni findet der erste Teil des diesjährigen IDC International Deans‘ Course statt.
Die Fortbildung für Dekaninnen und Dekane afrikanischer Hochschulen startet mit Workshops in Osnabrück und Berlin. Weitere vertiefende Veranstaltungen finden im Laufe des Jahres statt.

Auf dem Programm stehen Themen wie Governance-Strukturen an Hochschulen, Projektmanagement, strategisches Fakultätsmanagement, Konfliktmanagement, Diversität, Leadership oder Qualitätsmanagement.

Die 30 Teilnehmer(innen) kommen aus Äthiopien, Ghana, Kamerun, Kenia, Malawi, Nigeria, Sierra Leone, dem Sudan, Tansania und Uganda.

Der IDC richtet sich im Wechsel an afrikanische und südostasiatische Dekane und Heads of Department. Er wird vom CHE gemeinsam mit der Hochschule Osnabrück im Auftrag von DAAD und HRK durchgeführt. Basierend auf den CHE Angeboten zum Fakultätsmanagement wurde er 2006 entwickelt und findet seither jährlich statt. Mit der diesjährigen Fortbildung überschreitet das CHE die Marke von 250 Workshop-Teilnehmer(innen) aus afrikanischen Hochschulen seit 2007.

[Beitragsbild von Alexander Rupp, Osnabrück]

Jutta Fedrowitz

Senior Expert Fortbildung und Trainings

Tel.: +49 5241 9761-26
Fax: +49 5241 9761-40
E-Mail: Jutta.Fedrowitz@che.de

Assistenz:
Alexandra Tegethoff
Tel.: +49 5241 9761-22

https://www.che.de/teams/jutta-fedrowitz