• Ulrich Müller
  • 5. Dezember 2019

Von Stuckrad, Thimo; Müller, Ulrich: Zwischen Versäulung und Verschränkung – Wie das Hochschulsystem auf veränderte Bildungsziele reagiert, Gütersloh, CHE, 2019, 53 Seiten,
ISBN 978-3-947793-30-3,
ISSN 1862-7188

SUMMARY
Die Abschottung zwischen akademischen und beruflichen Bildungswegen, die für Bildungsteilnehmer lange zu biografischen Fallen führte, verliert an Bedeutung. Aus einem „Entweder– Oder“ wird immer mehr ein „Sowohl–als–auch“. Im Bereich nachschulischer Bildung verschränken Hochschulen mittlerweile berufliche und akademische Bildung zunehmend in unterschiedlichsten Bildungsangeboten. Bildungsentscheidungen werden so immer weniger zu Einbahnstraßen ohne Wende- bzw. Anschlussmöglichkeiten. Allerdings entsteht die große Vielfalt individueller Bildungswege unkoordiniert in Form verschiedenster Einzellösungen. Es besteht Handlungsdruck, weil das Nebeneinander einer Vielzahl von lokalen und regionalen Einzelansätzen dazu führt, dass neue Sackgassen entstehen. Um kreative und innovative Einzellösungen weiterhin erhalten zu können, gleichzeitig aber neue Sackgassen zu vermeiden, muss jetzt eine Balance zwischen Vielfalt der Bildungsangebote und -wege und erwartungssicherer Orientierung durch übergreifende Rahmen hergestellt werden.


Dateien
DateiAktion
CHE_AP_227_Nachschulische_Bildung.pdfDownload 

  • 2.91 MB Dateigrösse
  • 522 Downloads

Ulrich Müller

Leiter politische Analysen

Tel.: +49 5241 9761-56
Fax: +49 5241 9761-40
E-Mail: Ulrich.Mueller@che.de

Assistenz:
Anita Schmitz
Tel.: +49 5241 9761-41

Arbeitsschwerpunkte:
Hochschulräte, Individuelle Studienfinanzierung / Studienkredite, Studienbeiträge, Student Services / Studentenwerke, Landeshochschulgesetze, Reformmonitoring, staatliche Steuerung

https://www.che.de/teams/ulrich-mueller