• Ulrich Müller
  • 1. Januar 2013
  • 1.0.0 Version
  • 116 Download
  • 2.86 MB Dateigrösse
  • 1 Datei-Anzahl
  • 1. Januar 2013 Erstellungsdatum
  • 26. August 2019 Zuletzt aktualisiert
  • Download

Zahlreiche deutsche Hochschulen haben, auch angestoßen durch die Exzellenzinitiative, in letzter Zeit ein klares Forschungsprofil definiert, das besonders leistungsfähige Forschungsbereiche hervorhebt. Verfechter eines solchen explizit formulierten Forschungsprofils stellen es sich als eine Art „Sonntagsstaat“ vor: Sie fordern, dass jede Hochschule sich „in Schale schmeißen“ und ihre Stärken herausstellen und verdeutlichen müsse. Skeptiker warnen dagegen, dass ein verbindlich definiertes Forschungsprofil eher wie eine „Zwangsjacke“ wirken könnte, die den individuellen Bewegungsspielraum der Hochschulangehörigen unnötig eingrenztAutoren:
Müller, Ulrich: Zwischen "Sonntagsstaat" und "Zwangsjacke" - Forschungsprofile: Institutionelle Schwerpunktsetzungen von Hochschulen, in: Wissenschaftsmanagement 6 | 2013, 19, (2013), S. 54-55


DateiAktion
Forschungsprofil_wim_06.pdfDownload 

Ulrich Müller

Leiter politische Analysen

Tel.: +49 5241 9761-56
Fax: +49 5241 9761-40
E-Mail: Ulrich.Mueller@che.de

Assistenz:
Tanja Ologe
Tel.: +49 5241 9761-58

Arbeitsschwerpunkte:
Hochschulräte, Individuelle Studienfinanzierung / Studienkredite, Studienbeiträge, Student Services / Studentenwerke, Landeshochschulgesetze, Reformmonitoring, staatliche Steuerung

https://www.che.de/teams/ulrich-mueller