8. BMBF: Forschung und Innovation transparenter machen
Wie kann man Wissensflüsse in Zeiten des globalen Wandels und der Digitalisierung besser verstehen? Was zeichnet die innovativen Unternehmen von heute und morgen aus? Kann man innovatives Verhalten von Privathaushalten erfassen? Welche Charakteristika des forschungsbasierten Wissensaustauschs zwischen Hochschulen, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft sind dafür verantwortlich, dass nachhaltige Innovationen entstehen? Diesen Fragen werden Forscherinnen und Forscher in sieben Verbund– und Einzelprojekten in den nächsten drei Jahren nachgehen. Gefördert werden die Projekte im Rahmen der zweiten Förderrunde des Programms "Weiterentwicklung der Indikatorik für Forschung und Innovation" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Das CHE Centrum für Hochschulentwicklung beschreibt dabei Wege von Forschung und Entwicklung hin zu Sozialen Innovationen innerhalb der Hochschule, wobei der Fokus auf den Bereichen Pflegewissenschaften sowie Arbeits–, Organisations– und Wirtschaftspsychologie liegt. Dabei werden unter anderem die Vorbedingungen analysiert, die Hochschulen schaffen müssen, um Soziale Innovationen hervorzubringen. Im Projekt soll eine Indikatorik entwickelt werden, die die Prozesse, Wege und Wirkungen Sozialer Innovationen aus Hochschulen abbildet.
Link: http://www.che.de/newsletter/link.php?linkid=10183