10. Zum guten Schluss
Ob die Matrikelnummer 007 auch bei diesem Masterstudiengang vergeben ist, wissen wir nicht. In jedem Fall aber sind gerade die ersten 35 Studierenden in dem deutschen Masterstudiengang für Geheimdienste – unter dem Titel „Intelligence and Security Studies“ (MISS) – an der Bundeswehr–Universität gestartet, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Spionage als Hochschulfach sei in Deutschland neu. In anderen Ländern wie den Vereinigten Staaten, Großbritannien und Frankreich sei die akademische Ausbildung der Nachrichtendienstmitarbeiter schon Normalität.
Link: http://www.che.de/newsletter/link.php?linkid=9967

Der MASTER IN INTELLIGENCE AND SECURITY STUDIES steht jedoch nicht jedem offen. Gasthörer sind wahrscheinlich auch nicht vorgesehen. Mit seinem transdisziplinären Ansatz, orientiert er sich inhaltlich am professionellen Bedarf der Praxis, heißt es über den Studiengang auf der Webseite der Universität der Bundeswehr.
Link: http://www.che.de/newsletter/link.php?linkid=9968