1. Editorial
Dr. Jörg Dräger (Foto: David Ausserhofer)Liebe Leserinnen und Leser,

schon seit langem werden den Schulen Mittel für eine bessere digitale Ausstattung in Aussicht gestellt. Im Januar 2019 sollte der Digitalpakt endlich starten und schnelles Internet, mobile Endgeräte und entsprechend qualifizierte Lehrer auch in Deutschlands Schulen Einzug halten. Davor stand „nur noch“ eine Änderung des deutschen Grundgesetzes. Und die ging bekanntlich erst mal schief. Der Fokus sollte nun auf der Suche nach einer neuen Lösung liegen.

Nach Berechnungen der Bertelsmann Stiftung brauchen wir aber nicht allein fünf Milliarden Euro für die nächsten fünf Jahre, wie es im Digitalpakt vereinbart ist, sondern rund 2,8 Milliarden Euro jährlich für gute digitale Schule in ganz Deutschland. Digitalisierung ist eine Daueraufgabe! Und neben der Infrastruktur in den Schulen brauchen wir vor allem die passenden pädagogischen Konzepte sowie Fort– und Weiterbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte. Die Vermittlung von Kompetenzen für das digitale Zeitalter ist im Lehramtsstudium noch lange nicht flächendeckend angekommen, das ermittelte der Monitor Lehrerbildung bereits im Mai dieses Jahres. Es gibt also noch mehr zu tun als nur den Digitalpakt auf den Weg zu bringen.
Zur Studie: http://www.che.de/newsletter/link.php?linkid=9920

Interessante Lektüre und frohe Weihnachten wünscht

Ihr Jörg Dräger
Joerg Draeger: http://www.che.de/newsletter/link.php?linkid=6376