CHE
     
Über uns
Themen
Personen
Projekte
Publikationen
Jobs / Praktika
Fortbildungen

Dialog
Archiv
CHEck up
CHEckpoint
RSS

Presse
Logo
Pressemitteilungen

Pressemitteilungen
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | Alle
2007 nach oben

04.12.2007
Deutschland bei PISA und im CHE-ExcellenceRanking stark in den Naturwissenschaften
In den naturwissenschaftlichen Fächern ziehen viele Hochschulen in Deutschland und Großbritannien herausragende Forscherteams an. Mit dem "CHE Ranking of Excellent European Graduate Programmes in Natural Sciences and Mathematics " (kurz CHE ExcellenceRanking) stellt das CHE die Leuchttürme der Spitzenforschung für die Fächer Biologie, Chemie, Mathematik und Physik an den Hochschulen in Europa heraus. mehr

29.11.2007
CHE-ExcellenceRanking: Top-Adressen für den Forschernachwuchs
„CHE Ranking of Excellent European Graduate Programmes“ gibt erstmals Orientierungshilfe für Absolventinnen und Absolventen, die sich in Masterstudiengängen oder Promotionsprogrammen europaweit weiterqualifizieren wollen. Darüber hinaus wird damit auch die Forschungsstärke der europäischen Hochschulen deutlich gemacht. Im ersten Durchgang wurden die Fächer Biologie, Chemie, Mathematik und Physik betrachtet. 42 Hochschulen in Deutschland bieten in diesen Fächern herausragende Forschungsleistungenmehr

14.11.2007
CHE legt Konzept zur Behebung der Unterfinanzierung der deutschen Hochschulen vor
Das deutsche Hochschulsystem ist chronisch unterfinanziert. Mögliche Gründe liegen in einem falschen Anreizsystem. Das CHE hat daher einen Modellvorschlag mit der Bezeichnung "Aktivierende Hochschulfinanzierung" (AktiHF) entwickelt, der die Entwicklung eines dynamischen Hochschulsystems ermöglichen sollmehr

10.10.2007
Studierende bewerten ihre Bibliothek
Hochschulbibliotheken bieten längst nicht mehr nur Bücher und Zeitschriften zum Lesen und Ausleihen. Vielmehr sind sie zu Informationszentren geworden, die eine Reihe neuer digitaler bzw. elektronischer Dienstleistungen bereitstellen. Im "Indikator im Blickpunkt: Bibliotheken" zeigen sich die Studierenden sehr zufrieden mit den Online-Diensten. Deutlich schlechter schneidet jedoch an einigen Unis das Angebot an Fachliteratur abmehr

21.09.2007
Erfolgsfaktoren für QM-Systeme in Hochschulen
Großer Andrang beim CHE-Forum in Kassel. Dort wurde gestern die erste umfassende Studie zu institutionellen Qualitätsmanagement-Systemen in Universitäten und Fachhochschulen vorgestellt. Die Diskussion der Teilnehmer bestätigte ein wesentliches Ergebnis der Untersuchung: Das Standardmodell für Hochschulen gibt es nicht. Je nach Hochschultyp und fachlicher Schwerpunktsetzung werden unterschiedliche Zugänge gewähltmehr

17.09.2007
Familienfreundliche Hochschulen in Deutschland gesucht
Robert Bosch Stiftung, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und CHE starten Wettbewerb „Familie in der Hochschule“. Hochschulen in Deutschland sind aufgerufen, Projekte vorzuschlagen, die beispielhafte Praxis für Familie in der Hochschule entwickeln und in die Breite tragen.mehr

05.09.2007
Studie zu den Einflussfaktoren der Studienentscheidung: Fünf Typen lassen sich erkennen
Jede Entscheidung für ein Studium wird individuell gefällt, jedoch lassen sich auch eine Reihe von Gemeinsamkeiten finden. Fünf Typen mit übereinstimmenden Entscheidungsmerkmalen können aus einer Befragung von Schülern und Schülerinnen, die das CHE in Kooperation mit EINSTIEG durchgeführt hat, abgeleitet werdenmehr

31.07.2007
Bologna-Reformen setzen sich unaufhaltsam durch
Eine Vergleichsstudie zu den Veränderungen von Studiengängen in 32 europäischen Staaten zeigt, dass auch die Lehrerbildung, Jura, Medizin und die Ingenieurwissenschaften auf den Reformzug aufspringenmehr

30.07.2007
Zu wenig Hochschulautonomie in Europa
Im Auftrag der Europäischen Kommission wurden 32 Staaten daraufhin untersucht, wie sich zwischen 1995-2005 sowohl die staatliche als auch die hochschulinterne Steuerung verändert haben. Der Trend geht überall in Richtung von mehr Wettbewerb, Umbau der Hochschulen zu arbeitsteiligen Organisationen mit einem gestärkten Top-Management, Konzentration des Staates auf die strategische Steuerung bei zunehmender operativer Freiheit der Hochschulen, Umstellung auf eine leistungsorientierte Mittelverteilung und eine wachsende Bedeutung der Qualitätssicherung als zentralem Steuerungsmechanismus. Bei der Umsetzung gibt es hingegen noch erhebliche Schwierigkeitenmehr

04.07.2007
Neuerscheinung: "Private Hochschulen: Reformmotor oder Randerscheinung?"
Die aktuell erschienene Publikation dokumentiert die Ergebnisse eines Symposiums der Hertie School of Governance und des CHE. Die Veranstaltung thematisierte das komplementäre "Miteinander" und das wettbewerbsorientierte "Gegeneinander" staatlicher und privater Hochschulen.
(Foto: D. Ausserhofer) mehr

19.06.2007
CHE-Forum: Strategische Qualitätsmanagement-Systeme
Anhand von zahlreichen Beispielen stellen Praktiker unterschiedliche Herangehensweisen für die Entwicklung von Qualitätsmanagement-Systemen vor. Das CHE wird die Ergebnisse einer laufenden Studie zum Thema präsentieren. Das Forum findet am 20. September 2007 in Kassel stattmehr

23.05.2007
Juniorprofessoren mit ihrer Situation zufrieden
CHE legt aktuelle Bestandsaufnahme vor. Es wurden Hochschulen und Stelleninhaber befragt. Mehr als zwei Drittel der Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren sind eher oder sehr zufrieden mit ihrer Situation. 71 Prozent der Befragten würden sich noch mal für eine Juniorprofessur entscheiden.mehr

14.05.2007
CHE-Studie zur Kapazitätsplanung in gestuften Studienstrukturen
Die Bundesländer versuchen bei der Umstellung auf gestufte Studiengänge die Kapazitäten im Erststudium konstant zu halten, eine leichte Verbesserung der Betreuung zu erreichen und den Hochschulen mehr Flexibilität bei der Studiengangs-planung zu gewähren. Das sind wesentliche Befunde einer Studie des CHE zu der Frage, wie sich die Planung der Studienkapazitäten durch die Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge verändertmehr

08.05.2007
Ergebnisse des aktuellen CHE-Hochschulrankings erschienen
Die Qualität der Hochschulen steht wieder auf dem Prüfstand. Über 250 Universitäten und Fachhochschulen hat das CHE Centrum für Hochschulentwicklung für das größte Hochschulranking im deutschsprachigen Raum untersucht, neben den deutschen Hochschulen auch Hochschulen aus der Schweiz und Österreich. mehr

26.04.2007
Studie zur Juniorprofessur wird Ende Mai publiziert
Die Studie untersucht die Entwicklung des Qualifizierungsweges der Juniorprofessur mit einem Schwerpunkt auf der Berufung und der Zwischenevaluationmehr

13.04.2007
Studienkredit-Test 2007: Erhebung gestartet
Die Neuauflage des Tests wird Studierenden und Studieninteressierten erneut die aktuellen Kredit-Angebote zur Studienfinanzierung vorstellen mehr

04.04.2007
Studierende geben den Hochschulen im Osten gute Noten für die Ausstattung
In einer Sonderauswertung der Studierendenurteile aus dem CHE-HochschulRanking über Räume, Labore und die Bibliothek schneiden Sachsen-Anhalt, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen am besten abmehr

29.03.2007
Fit für den Job mit dem Bachelor?
Das aktuelle "Employability"-Rating von CHE und dem Arbeitskreis Personalmarketing (dapm) bewertet die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit in nahezu 400 Bachelor-Studiengängen an Universitäten und Fachhochschulen. Neben betriebswirtschaftlichen werden erstmals auch ingenieurwissenschaftliche Studiengänge untersuchtmehr

22.03.2007
"Familie in der Hochschule" startet
Das Programm der Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit dem CHE soll Hochschulen unterstützen, Konzepte zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Hochschulkarriere umzusetzenmehr

20.03.2007
Modellvorschläge zur Förderung des Auslandsstudiums
Das CHE-Arbeitspapier „Finanzierungsmodelle für das Auslandsstudium“ macht Vorschläge, die Rahmenbedingungen für ein Studienjahr oder ein komplettes Studium im Ausland zu verbessernmehr

13.02.2007
"Das Glas ist ein Viertel voll"
In den nächsten Jahren werden 30 Prozent mehr Abiturienten die Schulen verlassen. Vertreter aus Politik und Hochschulen diskutierten auf dem CHE-Symposium „ Studierendenhoch … Hochschulkollaps?“ am 12. und 13. Februar in Berlin Handlungsansätze, damit aus ihnen auch Studienabsolventen werden könnenmehr

12.02.2007
Aus 30 Prozent mehr Studienberechtigten müssen auch Akademiker werden
Auf dem Symposium "Studierendenhoch ... Hochschulkollaps? Hochschulen vor der demographischen Chance" sagte CHE-Leiter Detlef Müller-Böling: "Bund, Länder und Hochschulen müssen gemeinsam die Chance des kommenden Abiturientenhochs nutzen. Wenn wir nicht schnell und mutig neue Wege bahnen, verpassen wir eine einmalige Chance“mehr

08.02.2007
Nichts wäre schädlicher als eine Tunneltaktik
CHE legt ein Arbeitspapier vor, das die Kosten des prognostizierten Studierendenhochs für die einzelnen Bundesländer berechnet und fächerspezifische Kostencluster kalkuliertmehr

06.02.2007
Erste Langzeitanalyse zur Entwicklung der Hochschul-Governance in Deutschland
Mit ihrem Buch „Partizipatives Management von Universitäten“ geht Sigrun Nickel insbesondere der Frage nach, ob das Instrumentarium der „Ziel- und Leistungsvereinbarungen“ die mit ihm verbundenen hohen Erwartungen erfüllt hat. Das Buch enthält Langzeitstudien und zahlreiche Praxisbeispielemehr

31.01.2007
Indikator im Blickpunkt: Die Studienorte - Wohnen und Verkehr
Der Anteil an Studierenden, die auch in höheren Fachsemestern das „Hotel Mama“ nutzen, liegt in Deutschland bei 23 Prozent und damit auf einem vergleichbaren Niveau wie bei einer bereits 2001 durchgeführten Untersuchung des CHE (damals 20 Prozent). Überwiegend werden öffentliche Verkehrsmittel auf dem Weg zur Hochschule genutztmehr

17.01.2007
Hochschulmarketing - Herausforderungen und Erfolgsfaktoren im Wettbewerb
Auf einer Tagung in Münster diskutierten 170 Rektoren, Präsidenten und Marketingverantwortliche an konkreten Beispieln den Stand des Hochschulmarketingmehr

16.01.2007
Studierendenhoch - Hochschulkollaps? Hochschulen vor der demographischen Chance
Einladung zum CHE Symposium am 12./13. Februar in Berlinmehr

03.01.2007
Erste Eindrücke zur Einführung von Studienbeiträgen in NRW
Nordrhein-Westfalen hat als „Pionierland“ zum Oktober 2006 Studienbeiträge eingeführt. Eine erste Analyse der Umsetzung auf Hochschulebene zeigt gute Beispiele, aber auch noch Optimierungsmöglichkeitenmehr

02.01.2007
Indikatorenset für das Management von Internationalisierungs-Prozessen
Das CHE hat in einem Kooperationsprojekt 186 Indikatoren und Kennzahlen definiert, um Leistungen im Bereich Internationalisierung abzubildenmehr

Druckversion

Ansprechpartnerin
Britta Hoffmann-Kobert
Britta Hoffmann-Kobertmehr
Telefon: 05241 9761-27
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: britta.hoffmann-kobert
@che.de
 
Assistenz:
Anita Schmitzmehr
Telefon: 05241 9761-41

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2017Sitemap   Datenschutz   Impressum