CHE
     
Über uns
Themen
Personen
Projekte
alphabetisch sortiert
chronologisch sortiert
thematisch sortiert
Publikationen
Jobs / Praktika
Fortbildungen

Dialog
Archiv
CHEck up
CHEckpoint
RSS

Presse
Logo
Pressemitteilungen

Projekt

Evaluation des Erprobungsmodells der Freien Universität Berlin

Projekttyp:
Denkfabrik
Projektpartner:
FU Berlin
Laufzeit:
10/2000 - 4/2002 (abgeschlossen)

Zielsetzung
Seit 1999 erprobt die Freie Universität Berlin basierend auf § 7 a Berliner Hochschulgesetz neue Leitungsstrukturen, die - im Vergleich zu den Regelungen im Berliner Hochschulgesetz - die Entscheidungsverfahren verkürzen und den Leitungsorganen größere Handlungsspielräume gewähren. Ziel des Projektes war die begleitende Evaluierung des Erprobungsmodells. Die Evaluation beinhaltete laut Auftrag des Akademischen Senats folgende Aspekte:
  • Bewertung der Zielsetzung und Umsetzung der Erprobungsregelungen
  • Bewertung ausgewählter Verfahrens- und Entscheidungsabläufe
  • Abgabe einer Empfehlung zur Fortführung bzw. Modifizierung der Erprobungsregelungen

Projektinhalte
Die Evaluation umfasste folgende Schritte
  • Bewertung der Zielsetzung des Erprobungsmodells
  • Bewertung der Umsetzung der Ziele
  • Bewertung der rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen
Folgende Aspekte wurden einer Evaluation unterzogen:
  • Aufgaben- und Kompetenzverteilung zwischen Gremien und Organgen (horizontal und vertikal)
  • Verhältnis zwischen Staat und Hochschulen
Die Arbeitsgruppe untersuchte ausgewählte Prozesse, holte Berichte aus der Universität ein und führte Anhörungen von Mitgleidern der Freien Universität durch. Die Arbeitsgruppe traf sich ungefähr vierteljährlich. Mitte Juni 2001 wurde ein Zwischenbericht erstellt, im April 2002 der Abschlussbericht vorgelegt.

Ergebnisse
Die Evaluations-Arbeitsgruppe unter der Leistung von Professor Detlef Müller-Böling hat das Erprobungsmodell der Freien Universität Berlin im Auftrag des Akademischen Senats mit positivem Ergebnis evaluiert. Die Arbeitsgruppe empfahl, das Modell in jedem Fall fortzuführen und dabei eine noch konsequentere Aufgabenteilung zwischen den Organen und Gremien anzustreben. Konkrete Vorschläge wurden erarbeitet. Auf dieser Basis hat der Akademische Senat am 24. April mit großer Mehrheit die Verlängerung des Erprobungsmodells um weitere zwei Jahre bis Dezember 2004 beschlossen. Das Gremium will bis 2004 ein weiterentwickeltes Erprobungsmodell erarbeiten und dabei die Empfehlungen der Evaluations-Arbeitsgruppe einbeziehen.
Der Evaluationsbericht ist im Internet als pdf-Datei verfügbar.

Verantwortlich beim Projektpartner
  • Beate Hammers, Freie Universität Berlin - Präsidialamt
  • Prof. Dr. Peter Gaehtgens, Präsident, FU Berlin

Projektmitarbeiter
  • Professor Dr. Detlef Müller-Böling
  • Dr. Johanna Witte

Druckversion

Kontakt
Britta Hoffmann-Kobert
Britta Hoffmann-Kobertmehr
Telefon: 05241 9761-27
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: britta.hoffmann-kobert
@che.de
 
Assistenz:
Anita Schmitzmehr
Telefon: 05241 9761-41

Themen
Hochschulinterne Governancemehr
Staatliche Hochschulgovernancemehr

Links
FU Berlinmehr

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2017Sitemap   Datenschutz   Impressum