CHE
     
Über uns
Themen
Personen
Projekte
alphabetisch sortiert
chronologisch sortiert
thematisch sortiert
Publikationen
Jobs / Praktika
Fortbildungen

Dialog
Archiv
CHEck up
CHEckpoint
RSS

Presse
Logo
Pressemitteilungen

Projekt

The extent and impact of higher education curricular reform across Europe

Projekttyp:
Denkfabrik
Projektpartner:
CHEPS
European Benchmarking Intiative (EBI)
ICHEM
NIFU-STEP
Laufzeit:
7/2006 - 2/2007 (abgeschlossen)

Zielsetzung
Ziel des Projektes war die Erforschung der Entwicklung der Umstellung auf gestufte Studienstrukturen und begleitender Curricularreformen in den Studienfeldern Medizin, Jura, Lehrerbildung, Ingenieurwesen und Geschichte in 32 europäischen Ländern im Kontext des Bologna- und Lissabon-Prozesses. Parallel dazu wurde unter dem Titel "The extent and impact of higher education governance reform across Europe" ein ähnlich aufgebautes Projekt zur Erforschung der Reform der Hochschulsteuerung durchgeführt.

Projektansatz
Nach einer ersten Analyse nationaler Entwicklungen auf Basis einer Befragung von Hochschulexperten in den 32 Ländern wird ein vertiefte Befragung von Dekanen und Studiengangsleitern der fünf Studienfelder auf Hochschulebene durchgeführt. Ziel ist, die stattfindenden Reformprozesse und den Stand der Entwicklung in den fünf Studienfeldern sowohl auf staatlicher als auch auf hochschulinterner Ebene zu vergleichen und zu beurteilen. Zudem werden fünf Good-Practice-Beispiele als Fallstudien tiefergehend beschrieben (pro Studienfeld eines). Die sozialwissenschaftliche Studie wird von einem internationalen Consortium aus den drei Hochschulforschungsinstituten CHEPS, NIFU-STEP und CHE sowie dem europäischen Hochschulmanagementnetzwerk ESMU durchgeführt.

Projektinhalte
Im Fokus stehen fünf Aspekte der Curriculumreform (two- or three cycle structure, competence-based learning, flexible learning paths, recognition, mobility) und deren Einfluss auf sechs Parameter (access, graduation, employability, mobility, quality of education, cost effectiveness), welche von der EU-Kommission als relevant zur Messung der Effekte von Bologna- und Lissabon-Prozess erachtet werden. Darüber hinaus wird nach Reformhürden und unterstützenden Faktoren gefragt. Mit den Studienfeldern Medizin, Jura, Lehrerbildung, Ingenieurwesen und Geschichte wurden solche ausgewählt, in denen ein besonderes Gewicht nationaler Besonderheiten und daher ggf. besondere Schwierigkeiten bei der europaweiten Annäherung vermutet werden.

Ergebnisse
Die Resultate der Studien sind im Juli 2007 auf der Homepage der EU-Kommission veröffentlicht worden: http://ec.europa.eu/education/policies/2010/lisbon_en.html

Verantwortlich beim Projektpartner
  • Jon File, Executive Director, CHEPS
  • Nadine Burquel, Secretary-General, ESMU
  • Prof. Dr. Jeroen Huisman, Director, ICHEM, University of Bath - School of Management

Projektmitarbeiter
  • Gösta Ingvar Gabriel
  • Hannah Leichsenring
  • Dr. Johanna Witte

Publikationen
  • Huisman, Jeroen; File, Jon: The extent and impact of higher education governance reform across Europe, in: CHEPS (Hrsg.): Final report to the Directorate-General for Education and Culture of the European Commission, Enschede, 2006
  • Huisman, Jeroen: Comparative Analysis, Part One of The extent and impact of higher education curricular reform across Europe, in: CHEPS (Hrsg.): Final report to the Directorate-General for Education and Culture of the European Commission, Enschede, 2006
  • Huisman, Jeroen; Aamodt, Per Olaf ; de Weert, Egbert; Kovaç , Aleksandra : Summaries of national reports on curriculum reform in 32 European countries, Part Two of The extent and impact of higher education curricular reform across Europe, in: CHEPS (Hrsg.): Final report to the Directorate-General for Education and Culture of the European Commission, Enschede, 2006
  • de Weert, Egbert; Aamodt, Per Olaf ; Carlsten, Tone Cecilie ; Jeliazkova, Margarita; : Five case studies on curriculum reform, Part Three of The extent and impact of higher education curricular reform across Europe, in: CHEPS (Hrsg.): Final report to the Directorate-General for Education and Culture of the European Commission, Enschede, 2006
  • Huisman, Jeroen; Kottmann, Andrea ; Solum, Nils Henrik; : Curriculum Reform Survey Results, Part Four of The extent and impact of higher education curricular reform across Europe, in: CHEPS (Hrsg.): Final report to the Directorate-General for Education and Culture of the European Commission, Enschede, 2006

Druckversion

Kontakt
Britta Hoffmann-Kobert
Britta Hoffmann-Kobertmehr
Telefon: 05241 9761-27
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: britta.hoffmann-kobert
@che.de
 
Assistenz:
Anita Schmitzmehr
Telefon: 05241 9761-41

News zum Projekt
31.07.2007 | Bologna-Reformen setzen sich unaufhaltsam durchmehr

Themen
BA- / MA-Abschlüssemehr
Bologna Prozessmehr
Europäischer Hochschulraummehr
Mobilitätmehr

Links
CHEPSmehr
European Benchmarking Intiative (EBI)mehr
ICHEMmehr
NIFU-STEPmehr

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2017Sitemap   Datenschutz   Impressum