CHE
     
Über uns
Themen
Personen
Projekte
alphabetisch sortiert
chronologisch sortiert
thematisch sortiert
Publikationen
Jobs / Praktika
Fortbildungen

Dialog
Archiv
CHEck up
CHEckpoint
RSS

Presse
Logo
Pressemitteilungen

Projekt

Strukturreform für Hamburgs Hochschulen

Projekttyp:
Denkfabrik
Projektpartner:
Behörde für Wissenschaft und Gesundheit Hamburg
Laufzeit:
9/2002 - 2/2003 (abgeschlossen)

Zielsetzung
Entwicklungsperspektiven 2003 bis 2012 für den Senator für Wissenschaft und Forschung der Freien und Hansestadt Hamburg aufzeigen

Projektansatz
Mitwirkung in einer Expertenkommission unter Vorsitz von Dr. Klaus von Dohnanyi

Projektinhalte
Sowohl die Rahmenbedingungen wie die Fächerstruktur der Hamburger Hochschullandschaft werden analysiert. Verbesserungen und Fortentwicklungen werden vorgeschlagen.

Ergebnisse
Der Bericht sieht weitreichende Änderungen des Hamburger Hochschulsystems unter Beibehaltung des augenblicklichen staatlichen Finanzierungsumfangs vor. So werden mit Bezug zum Jahre 2012 ·die flächendeckende Einführung von Bachelor- und Master-Studiengängen empfohlen, ·Vorschläge für eine Verbesserung der Betreuungsintensität gemacht und ·auf der Basis von Auswahlrechten und Zielvereinbarungen mit den Hochschulen grundlegende Erhöhungen der Studienerfolgsquoten angestrebt. Mit Blick auf die gesamte Hochschullandschaft Hamburgs wird eine deutlichere interdisziplinäre Zusammenarbeit in sogenannten Sektionen vorgeschlagen, wobei Fachbereiche oder verschiedene Hochschulteile zu semi-autonomen Einheiten zusammengelegt werden sollen. Ausgangspunkt für die Fächerstruktur der Hamburger Hochschulen im Jahre 2012 bilden einmal die Exzellenzbereiche in Forschung und Lehre, die erhalten und ausgebaut werden sollen, und zweitens Orientierungen am gesellschaftlichen Bedarf nach Absolventen in einzelnen Fächern, basierend auf aus dem Erwerbsleben ausscheidenden Akademikern, einem steigenden Akademisierungsgrad und einem – geringen - Beschäftigungswachstum.

Verantwortlich beim Projektpartner
  • Harald Datzer, Behörde für Wissenschaft und Gesundheit Hamburg

Projektmitarbeiter
  • Dr. Nina Arnhold
  • Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Druckversion

Kontakt
Britta Hoffmann-Kobert
Britta Hoffmann-Kobertmehr
Telefon: 05241 9761-27
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: britta.hoffmann-kobert
@che.de
 
Assistenz:
Anita Schmitzmehr
Telefon: 05241 9761-41

News zum Projekt
15.06.2004 | Moderationsprozess an der Universität Hamburg beendetmehr
30.01.2003 | Hamburger Hochschulstruktur- kommission legt Bericht vormehr

Themen
Staatliche Hochschulgovernancemehr

Links
Behörde für Wissenschaft und Gesundheit Hamburgmehr

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2017Sitemap   Datenschutz   Impressum