CHE
     
Über uns
Themen
Personen
Projekte
alphabetisch sortiert
chronologisch sortiert
thematisch sortiert
Publikationen
Jobs / Praktika
Fortbildungen

Dialog
Archiv
CHEck up
CHEckpoint
RSS

Presse
Logo
Pressemitteilungen

Projekt

BMBF Forschungsprojekt: FRUIT: Frauen in IT

Projektpartner:
BMBF
Laufzeit:
3/2017 - 2/2019 (laufend)

Projektansatz

In den vergangenen Jahren wurden viele umfassende Maßnahmen ergriffen, Frauen über die Angebote im MINT-Bereich zu informieren und das Interesse an diesen Fächern bereits unter den Schülerinnen zu erhöhen. Das beantragte Projekt FRUIT wählt daher bewusst den Weg, inhaltlich nicht auf der breiten, allumfassenden Ebene zu bleiben, sondern sich auf das Thema Ausgestaltung der Studiengänge im Bereich Informationstechnologie zu fokussieren. Ziel ist es, evidenzbasierte und konkrete, für die Hochschulpraxis verwertbare Maßnahmen und Handlungsempfehlungen zu entwickeln, die zu einem höheren Frauenanteil in IT-Studiengängen und dadurch auch in der Folge in IT-Berufen führen können. Dafür werden die relevanten Stakeholder bereits in die Projektentwicklung eingebunden. Studiengangsentwickler(innen), Hochschulleitungen und Student(inn)en sollen sich zu flexiblen und praxisorientierten Studienmodellen und ihrer inhaltlichen Ausgestaltung austauschen und die unterschiedlichen Perspektiven einbringen. Die Sicht der Studierenden schließt Bewertungen von Studienanfänger(inne)n bis hin zu Studierenden gegen Ende des Bachelorstudiums ein. Das Projekt wird aufzeigen, welche flexiblen und praxisorientierten Studienformate und welche inhaltlichen Ausgestaltungen für (potentielle) IT-Studentinnen ein wichtiges Entscheidungselement sind und welche Formen von Flexibilisierung, Praxisorientierung und inhaltlicher Ausgestaltung sich bereits in der Vergangenheit als vorteilhaft sowohl für die Aufnahme des Studiums als auch für den Studienverlauf zeigten.

Das Projekt soll dabei nicht nur die bloßen Sachverhalte aufzeigen, sondern die Fragen des WARUM beantworten. Unter anderem: Warum haben duale Programme eine höhere Attraktivität für Frauen? Warum haben interdisziplinäre Programme einen höheren Frauenanteil? Warum wählen Frauen mit einem nicht-deutschen soziobiografischen Hintergrund verstärkt Studienangebote aus der Informationstechnologie?

Im Projekt stellen die Forschung zu Einflussfaktoren einerseits und die Erarbeitung konkreter Handlungsschritte andererseits gleichgewichtige Anteile dar. Durch die Vernetzung der beteiligten Akteur(inn)e(n) kann eine spätere Implementierung von geeigneten Maßnahmen bereits eingeleitet werden. Ziel ist es, am Projektende praktikable Umsetzungsmaßnahmen (wie beispielsweise Checklisten für die Studiengangsgestaltung) mit und für die beteiligten Akteur(inn)e(n) zu entwickeln, die zu einem steigenden Frauenanteil im IT-Bereich führen können. In Workshops als auch durch die Abschlussveranstaltung sollen die Ergebnisse in die Hauptzielgruppe Hochschulentwickler(innen)/Studiengangsentwickler(innen) transferiert werden.

Die Ergebnisse aus dem Projekt FRUIT tragen dazu bei, die Chancengerechtigkeit junger Frauen im IT-Studienbereich dadurch zu verbessern, dass Empfehlungen gegeben werden können, wie Studienprogramme gemäß der Ansprüche und Anforderungen der Studentinnen gestaltet werden müssen.


Projektmitarbeiter

Druckversion

Kontakt
Isabel Roessler
Isabel Roesslermehr
Telefon: 05241 9761-43
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: isabel.roessler
@che.de
 
Assistenz:
Anita Schmitzmehr
Telefon: 05241 9761-41

News zum Projekt
08.03.2017 | FRUIT: Neues Projekt zum Frauenanteil in IT-Studiengängen gestartet mehr
08.03.2017 | FRUIT: launch of new project to increase the percentage of women studying Computer Sciencemehr

Themen
Diversity Managementmehr
Durchlässigkeit zwischen Beruf und Studiummehr
Gender Managementmehr
Gesellschaftlich verantwortliche Hochschulemehr
Hochschulbildung als Normalfallmehr
Hochschulforschungmehr
Hochschulzugangmehr
Wissenschaftliche Karrieremehr

Links
BMBFmehr

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2017Sitemap   Datenschutz   Impressum