CHE
     
Über uns
Themen
Personen
Projekte
alphabetisch sortiert
chronologisch sortiert
thematisch sortiert
Publikationen
Jobs / Praktika
Fortbildungen

Dialog
Archiv
CHEck up
CHEckpoint
RSS

Presse
Logo
Pressemitteilungen

Projekt

Einführung der W-Besoldung

Projekttyp:
Denkfabrik
Projektpartner:
    Eigenprojekt

Laufzeit:
8/2001 - 8/2006 (abgeschlossen)

Zielsetzung
Ziel des Projektes ist, auf eine möglichst wissenschaftsadäquate und sinnvolle Umsetzung der Dienstrechtsreform in Deutschland hinzuwirken. Das CHE konzentriert seine Arbeit in diesem Bereich auf die leistungsbezogene Besoldung. Da der Bundesgesetzgeber nur Rahmenbedingungen definiert und Ländern und Hochschulen weite Spielräume für die Umsetzung gelassen hat, gibt es viele Chancen, die Instrumente sinnvoll zu nutzen, aber auch Gefahren und Risiken. Unter der Prämisse der Beibehaltung des Beamtentums und der Kostenneutralität sind wesentliche Ziele der Reform (differenzierte, leistungsbezogene Professorenbesoldung, kompetitive Gehälter) nur schwer zu erreichen. Die Aktivitäten des CHE sollen dazu beitragen, dass Länder und einzelne Hochschulen zumindest die Voraussetzungen dafür gewährleisten.

Projektansatz
Die Arbeit des CHE umfasst 3 Schritte. Wir kooperieren dabei mit der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), verschiedenen Landesministerien und Landesrektorenkonferenzen, dem Arbeitskreis Dienstrecht der Hochschul-Kanzler sowie einzelnen Hochschulen. 1. Systematische Aufbereitung der Gestaltungsfragen, die sich aus den gesetzlichen Vorgaben für Länder und Hochschulen ergeben. Dies betrifft insbesondere die: - Bemessung, Verteilung und Bewirtschaftung des Vergaberahmens bzw. der Budgets für die Professorenbesoldung - Einrichtung der W2- und W3-Ämter, Integration der Hochschulleitungen in die neue Besoldung - Verfahren, Zuständigkeiten und Anknüpfungspunkte für die Vergabe von Leistungsbezügen (Berufungs- und Bleibe-Leistungsbezüge, Besondere Leistungsbezüge und Funktions-Leistungsbezüge) 2. Der Bundesgesetzgeber hatte bei der Rahmensetzung offensichtlich internationale Entwicklungen in der Professorenbesoldung und Laufbahngestaltung akademischer Karrieren nur unvollständig im Blick. Das CHE hat verschiedene leistungsorientierte Vergütungsmodelle und die damit gemachten Erfahrungen jetzt recherchiert und daraus Modellvorschläge für die Ausgestaltung an deutschen Hochschulen aufbereitet, um daraus Hinweise für eine sinnvolle Ausgestaltung der jetzt zu entwickelnden deutschen Modelle zu gewinnen. 3. Das CHE unterstützt und begleitet einzelne Hochschulen bei deren Erarbeitung und Implementation.

Ergebnisse
Die bisherigen Ergebnisse sind zusammengefasst in der Publikation "Leistungsorientierte Professorenbesoldung - Grundlagen, Weichenstellungen, Optionen". Enthalten sind u.a. wesentliche Eckpunkte und Gestaltungsfragen der neuen Professorenbesoldung, Ergebnisse der internationalen Modellrecherche in England, den Niederlanden, Schweden und USA mit einer leistungsdifferenzierten Bezahlung von Hochschullehrern und Gestaltungsoptionen und Weichenstellungen bei der Einführung neuer Vergütungsmodelle an deutschen Hochschulen.

Projektmitarbeiter
  • Dr. Nina Arnhold
  • Dr. Florian Buch
  • Dr. Kai Handel
  • Professor Dr. Detlef Müller-Böling
  • Dr. Ulrich Schreiterer
  • Dr. Johanna Witte

Publikationen
  • Witte, Johanna; Schreiterer, Ulrich; Müller-Böling, Detlef: Gestaltungsfragen bei der Umsetzung des Professorenbesoldungsgesetzes, in: Detlef Müller-Böling (Hrsg.): Leistungsorientierte Professorenbesoldung, Grundlagen - Weichenstellungen - Optionen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gütersloh, 2004, S. 13 - 49
  • Müller-Böling, Detlef (Hrsg.): Leistungsorientierte Professorenbesoldung.
    Grundlagen - Weichenstellungen - Optionen.
    2., überarbeitete und erweiterte Auflage , Gütersloh, Verlag Bertelsmann Stiftung, 2004, 312 Seiten,
    ISBN 3-89204-696-4, 24 €
  • Müller-Böling, Detlef; Arnhold, Nina; Langer, Markus F.: Reform der Professorenbesoldung in Deutschland, in: Laske, Stephan / Scheytt, Tobias / Meister-Scheytt, Claudia (Hrsg.): Personalentwicklung und universitärer Wandel - Programm Aufgaben Gestaltung, München und Mering, 2004, S. 231 - 250
  • Witte, Johanna; Schreiterer, Ulrich: Perspektiven für eine leistungsorientierte Professorenbesoldung im Lichte internationaler Erfahrungen, in: Detlef Müller-Böling (Hrsg.): Leistungsorientierte Professorenbesoldung, Grundlagen - Weichenstellungen - Optionen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gütersloh, 2004, S. 51-139
  • Arnhold, Nina; Schreiterer, Ulrich: Entscheidungsoptionen für die Hochschulen bei der Umsetzung des Professorenbesoldungsreformgesetzes, in: Detlef Müller-Böling (Hrsg.): Leistungsorientierte Professorenbesoldung, Grundlagen - Weichenstellungen - Optionen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gütersloh, 2004, S. 141-174
  • Handel, Kai; Arnhold, Nina: Modellentwicklung für die W-Besoldung am Beispiel der Universität Bremen, in: Detlef Müller-Böling (Hrsg.): Leistungsorientierte Professorenbesoldung, Grundlagen - Weichenstellungen - Optionen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gütersloh, 2004, S. 175-215
  • Handel, Kai: Ein Stufenmodell zur Professorenbesoldung an Universitäten: Das Beispiel der Regelungen in Niedersachsen und an der Universität Hannover, in: Detlef Müller-Böling (Hrsg.): Leistungsorientierte Professorenbesoldung, Grundlagen - Weichenstellungen - Optionen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gütersloh, 2004, S. 217-261
  • Müller-Böling, Detlef: Leistungsorientierte Besoldung in den Hochschulen, in: Gert Köhler und Gunter Quaißer (Hrsg.): Bildung – Ware oder öffentliches Gut? Über die Finanzierung ovn Bildung und Wissenschaft. Dokumentation der 22. GEW-Sommerschule, Frankfurt/M., 2003, S. 131 – 179
  • Hochschulrektorenkonferenz, HRK; Centrum für Hochschulentwicklung, CHE: 10 Punkte zur wissenschaftsadäquaten Umsetzung des Professorenbesoldungsreformgesetzes auf Landesebene, 2003
  • Arnhold, Nina: Herausforderung W-Besoldung - Weichenstellungen auf Landesebene, in: CHEckup, 1, (2003), S. 1-3
  • Arnhold, Nina; Schreiterer, Ulrich: Entscheidungsoptionen für die Hochschulen bei der Umsetzung des Professorenbesoldungsreformgesetzes, in: Detlef Müller-Böling (Hrsg.): Leistungsorientierte Professorenbesoldung - Grundlagen, Weichenstellungen, Optionen, Gütersloh, 2003, S. 139-176
  • Witte, Johanna; Schreiterer, Ulrich; Müller-Böling, Detlef: Gestaltungsfragen bei der Umsetzung des Professorenbesoldungsreformgesetzes, in: Detlef Müller-Böling (Hrsg.): Leistungsorientierte Professorenbesoldung: Grundlagen, Weichenstellungen, Optionen, Verlag Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, 2003, S. 13-48
  • Witte, Johanna; Schreiterer, Ulrich: Perspektiven für eine leistungsorientierte Professorenbesoldung im Lichte internationaler Erfahrungen, in: Detlef Müller-Böling (Hrsg.): Leistungsorientierte Professorenbesoldung: Grundlagen, Weichenstellungen, Optionen, Gütersloh, 2003, S. 49-138
  • Müller-Böling, Detlef (Hrsg.): Leistungsorientierte Professorenbesoldung
    Grundlagen, Weichenstellungen, Optionen , Gütersloh, Verlag Bertelsmann Stiftung, 2003, 240 Seiten,
    ISBN 3-89204-696-4, 17 €
  • Arnhold, Nina: Reform der Professorenbesoldung: Wenig Lust und viel Leid?, in: vhw Mitteilungen (4/2003), 2003, S. 31-33
  • Handel, Kai; Donner, Hartwig: Ein Stufenmodell zur Professorenbesoldung an Universitäten, in: Detlef Müller-Böling (Hrsg.): Leistungsorientierte Professorenbesoldung: Grundlagen, Weichenstellungen, Optionen, Verlag Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, 2003, S. 177-200
  • Witte, Johanna; Schreiterer, Ulrich: Wie es die anderen machen - Die Professorenbesoldungsreform im Lichte internationaler Erfahrungen, in: Forschung & Lehre, 9, (2002), S. 475-477
  • Witte, Johanna; Schreiterer, Ulrich; Müller-Böling, Detlef: Gestaltungsfragen bei der Umsetzung des Professorenbesoldungsreformgesetzes , Gütersloh, 2002,
    Bemerkung(en): Die Inhalte des Arbeitspapiers sind eingegangen in die Publikation: Leistungsorientierte ProfessorenbesoldungGrundlagen - Weichenstellungen - Optionen; Gütersloh, 2003
  • Witte, Johanna: Mit den besonderen Leistungszulagen wird echtes Neuland betreten - Zur Professorenbesoldung, in: CHECKup, 1, (2002), S. 4

Druckversion

Kontakt
Britta Hoffmann-Kobert
Britta Hoffmann-Kobertmehr
Telefon: 05241 9761-27
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: britta.hoffmann-kobert
@che.de
 
Assistenz:
Anita Schmitzmehr
Telefon: 05241 9761-41

News zum Projekt
23.06.2005 | NRW-Landesregelung zur Professorenbesoldung besser bewertetmehr
09.06.2005 | CHE Studie bewertet Länderregelungen zur W-Besoldungmehr
25.01.2005 | Einführung der W-Besoldung: CHE bietet eintägige Inhouse Workshops anmehr
13.12.2004 | Professorenbesoldung nach Leistung ab 2005mehr
04.02.2003 | Neue CHE Publikation zur Professorenbesoldungmehr
23.04.2002 | Prof. Dr. Detlef Müller-Böling strukturiert Gestaltungsaufgaben der Professorenbesoldungmehr

Themen
Finanzmanagementmehr
Hochschultypen und -rechtsformenmehr
Personalmanagementmehr
Strategisches Managementmehr

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2017Sitemap   Datenschutz   Impressum