CHE
     
Über uns
Themen
Personen
Projekte
alphabetisch sortiert
chronologisch sortiert
thematisch sortiert
Publikationen
Jobs / Praktika
Fortbildungen

Dialog
Archiv
CHEck up
CHEckpoint
RSS

Presse
Logo
Pressemitteilungen

Projekt

BMBF-Bologna-Tagung

Projekttyp:
Dialog und Veranstaltungen
Projektpartner:
DLR-Projektträger
Laufzeit:
1/2010 - 4/2011 (abgeschlossen)

Zielsetzung

Meinungen zur Bologna-Reform gibt es viele, bisher durchgeführte Tagungen dienten eher dem Austausch grundsätzlicher Positionen. Wissenschaftliche Analysen und empirische Erkenntnisse standen weniger im Vordergrund bei der Diskussion zu dem Thema. Diese Lücke soll nun eine Tagung schließen, zu der das CHE gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) einlädt. Unter dem Titel „Der Bologna-Prozess auch Sicht der Hochschulforschung – Analysen und Impulse“ werden aktuelle Forschungsergebnisse zu dem seit rund zehn Jahren laufenden Prozess vorstellt und mit praxisrelevanten Fragestellungen verbunden. Ziel der anderthalbtägigen Veranstaltung ist es, Schlussfolgerungen für die Gestaltung eines weiterentwickelten „Bologna 2.0“ zu ziehen. Dazu werden Moderationsverfahren eingesetzt, bei denen die Tagungsteilnehmer(innen) eine aktive Rolle spielen. Auf diese Weise soll der Dialog zwischen Bologna-Forschung und Bologna-Praxis gestärkt werden – die Tagung richtet sich damit gleichermaßen an beide Zielgruppen.


Projektinhalte

Für die Reflexion und Weiterentwicklung des Bachelor-/Master-Studiums in Deutschland ist die Einbeziehung der internationalen Perspektive von großer Bedeutung. Deshalb beginnt die Tagung mit einem Überblick über den Entwicklungsstand in Australien und den 46 Bologna-Staaten sowie einer Einordnung der Umsetzung der Bologna-Reform in Deutschland im internationalen Vergleich. Im weiteren Verlauf steht dann die Vorstellung und Diskussion nationaler Forschungsergebnisse und Praxisimpulse im Mittelpunkt. Wissenschaftler(inn)en aus Universitäten und Forschungseinrichtungen vermitteln aktuelle Erkenntnisse u.a. zu folgenden Themen: • Neue Aktionsformen zur Einbeziehung Studierender in die Studienreform • Fächergruppenspezifische Wirkungen der Bologna-Reform im Studierendenurteil • Kompetenzentwicklung und –messung bei Studierenden • Employability und lebenslanges Lernen • Institutionelle Rahmenbedingungen für gutes Lehren und Lernen • Faktoren für den Studienerfolg • Entwicklung von Lehrkompetenz • Qualitätssicherung und Steuerung guter Lehre Zum Ende der Tagung treffen Bologna-Forscher(inn)en auf Bologna-Praktiker(inn)en und zwar in einer Diskussionsrunde, nicht dem üblichen Schema folgt, sondern sich an Vorschlägen der Tagungsteilnehmer(inn)en zur Weiterentwicklung der Bachelor-/Master-Studienreform orientiert. Diese werden während der Veranstaltung gesammelt, ausgewertet und in die Abschlussdiskussion eingespeist. Dadurch können sich auch die Tagungsteilnehmer(inn)en aktiv mit ihren Sichtweisen einbringen.


Verantwortlich beim Projektpartner
  • Michael Kindt, DLR-Projektträger - Hochschulforschung

Projektmitarbeiter

Publikationen

Druckversion

Kontakt
Sigrun Nickel
Sigrun Nickelmehr
Telefon: 05241 9761-23
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: sigrun.nickel@che.de
 
Assistenz:
Petra Bischofmehr
Telefon: 05241 9761-42

News zum Projekt
30.09.2011 | Forschungsergebnisse zeigen: Bologna-Reform geht in die richtige Richtungmehr
16.12.2010 | Bologna-Reform wirkt als „Beschleuniger“: Ansatzpunkte für eine verbesserte Hochschullehre werden sichtbar, müssen aber kreativer genutzt werdenmehr

Veranstaltung zum Projekt
  • 13. / 14.12.2010
    Tagung: Der Bologna-Prozess aus Sicht der Hochschulforschung - Analysen und Impulse
    Umweltforum Auferstehungskirche | Pufendorfstr. 11 | 10249 Berlin

Themen
Akkreditierungmehr
BA- / MA-Abschlüssemehr
Bologna Prozessmehr
Hochschulforschungmehr
Hochschulinterne Governancemehr
Lehr- und Studienorganisation mehr
Qualitätssicherungmehr
Strategisches Managementmehr

Links
DLR-Projektträgermehr

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2017Sitemap   Datenschutz   Impressum