CHE
     
Über uns
Themen
Personen
Projekte
Publikationen
Veranstaltungen
Jobs / Praktika
Fortbildungen

Dialog
Archiv
CHEck up
CHEckpoint
RSS

Presse
Logo
Pressemitteilungen

Archiv
2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | Alle

Artikel vom 25.08.2016
Zu viel Vielfalt?

18.000 Studiengänge gibt es mittlerweile in Deutschland – droht hier Wildwuchs oder ist die Ausdifferenzierung positiv zu bewerten? „Die Vielfalt bei den Studienangeboten ist kein Fluch, sondern ein Segen“, sagt Ulrich Müller, Leiter politische Analysen beim CHE. In einem Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau vom 24. August sieht er bei der Ausdifferenzierung und Spezialisierung der Studiengänge Parallelen zu Entwicklung der Angebotsvielfalt im TV. Vom Vollprogramm zum Spartenangebot – dem Nutzer bleibt zwar die Qual der Wahl, aber für jeden ist was dabei. Und so bestimmt die Nachfrage, wie weit die Ausdifferenzierung des Angebotes gehen wird. Zum Artikel mehr

Artikel vom 11.08.2016
Gestaltende Hochschulen. Beiträge und Entwicklungen der Third Mission

Die aktuelle, gemeinsam mit dem HoF herausgegebene Ausgabe der des Journals "die hochschule" widmet sich ganz dem Thema Third Mission.mehr

News vom 11.08.2016
Das erwarten Professoren von Studienanfängern: Logisches Denken, selbstständiges Lernen und Leistungsbereitschaft

Welche Fähigkeiten sollte man für ein Studium in Fächern wie Jura, Medizin oder Elektrotechnik mitbringen? Diese Frage hat das CHE Centrum für Hochschulentwicklung Professorinnen und Professoren in Deutschland gestellt. Neben einigen für das Studium aller Fächer wichtigen Fähigkeiten zeigen sich auch deutliche fachspezifische Profile bei den gewünschten Kompetenzen. mehr

Artikel vom 10.08.2016
Hemmnisse und Fördermaßnahmen für Forschung und Third Mission an FH/HAW

Ein Tagungsbeitrag des FIFTH-Teams zu Hemmnissen für Forschung und Third Mission an Fachhochschulen ist nun im englischsprachigen Tagungsband zur CHER-Konferenz erschienen.mehr

News vom 21.07.2016
Über 18.000 Studiengänge in Deutschland – Vielfalt hat gute Gründe

Zu stark ausgeweitet, zu spezialisiert und undurchschaubar für Studieninteressierte: So bewerten manche Bildungsexperten das Studienangebot in Deutschland. Eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung kommt zu einem anderen Ergebnis. Bei den sogenannten grundständigen Studiengängen, unter denen Studienanfänger(innen) wählen können, gibt es nur ein leichtes Wachstum. Für die zunehmende Vielfalt dieser Studienangebote gibt es gute Gründe. mehr

News vom 06.07.2016
Hochschulräte sollten Gestaltungsspielraum zur Professionalisierung nutzen

Hochschulräte bringen oftmals Leitungserfahrungen mit, nicht selten auch von Institutionen außerhalb des Wissenschaftsbetriebes. Wie dieses Know-how zur Professionalisierung der Gremienarbeit genutzt werden kann, zeigt der Newsletter „Update“. In ihm werden wichtige Ergebnisse der Veranstaltung „Forum Hochschulräte“ vom 15. März 2016 in Berlin präsentiert. mehr

News vom 29.06.2016
Zahl der Studienkredite nimmt deutlich ab

Die Zahl der 2015 abgeschlossenen Studienkreditverträge ist im Vergleich zum Vorjahr um knapp zehn Prozent gesunken. Das mögliche Kreditvolumen wird von Studierenden dabei ohnehin nur selten ausgeschöpft. Der Studienkredit-Test 2016 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung hat 39 Angebote analysiert und zeigt, worauf Studierende bei der Angebotswahl achten sollten. mehr

News vom 24.06.2016
Hochschulen diskutieren über Strategien für das digitale Zeitalter

120 Teilnehmer(innen) aus den Bereichen Hochschulleitung und Wissenschaftspolitik diskutierten am 7. Juni in Hamburg die Strategieentwicklung und -umsetzung im digitalen Zeitalter. mehr

News vom 21.06.2016
Wintersemester 2016/17: Höchste NC-Quoten in Hamburg und Bremen

Zwischen dem Abiturzeugnis und dem Start ins Studium steht in vielen Fächern der Numerus Clausus (NC). Auch im kommenden Wintersemester 2016/17 gibt es je nach Bundesland jedoch große Unterschiede bei den Zulassungsbeschränkungen. Dies zeigt eine Auswertung des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, die erstmals auch NC-Quoten für die beliebtesten Studienstädte ausweist. mehr

News vom 20.06.2016
U-Multirank: Kooperationsvertrag mit chinesischen Hochschulen unterzeichnet

Das internationale Hochschulranking U-Multirank wird in Zukunft mehr chinesische Hochschulen enthalten. Dies resultiert aus einer Partnerschaft mit dem Chinese Higher Education Evaluation Center (HEEC) vom chinesischen Bildungsministerium. In der vergangenen Woche unterschrieben CHE Geschäftsführer Frank Ziegele und Wu Yan, Generaldirektor HEEC, an der Xiamen University eine entsprechende Vereinbarung. Die Universität nimmt bereits seit 2014 an U-Multirank teil. Geplant ist nun ein Pilotprojekt, um chinesische Universitäten in U-Multirank einzubeziehen. mehr

News vom 06.06.2016
Qualitätsoffensive Lehrerbildung: Zukunftsthemen wenig adressiert

Alle Projekte der Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern sind mittlerweile gestartet. Eine Sonderpublikation des Monitor Lehrerbildung bietet erstmals einen systematischen Überblick. Das Ergebnis: Trotz breiter Themenabdeckung sind wichtige Zukunftsfragen wie Digitalisierung und strategische Rekrutierung unterrepräsentiert. mehr

News vom 03.06.2016
NRW-Landeshochschulentwicklungsplan: Die Königsdisziplin gemeistert

Auf Einladung des NRW-Landtages äußerte sich das CHE Centrum für Hochschulentwicklung in einer Stellungnahme zum Regierungsentwurf des Landeshochschulentwicklungsplans. Dabei lobte das CHE den Ansatz des Entwurfs, mahnt aber einen Umsetzungsprozess an, der die Autonomie der Hochschulen weiter wahrt. mehr

News vom 30.05.2016
Third Mission: Wenige Fachhochschulen mit klarem Schwerpunkt

Angesichts steigender Konkurrenz um Drittmittel, Spitzenpersonal und Studierende wird ein individuelles Profil für Hochschulen in Deutschland zunehmend wichtiger. Eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung zeigt erstmals den Stand der Profilbildung bei Fachhochschulen in den Bereichen Forschung und Third Mission. mehr

Artikel vom 27.05.2016
Gastbeitrag zur Tenure Track-Professur

Sigrun Nickel vom CHE erläutert in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Wissenschaftsmanagement" das Konzept der neu geschaffenen Karriereoption im Wissenschaftsbetrieb.mehr

News vom 24.05.2016
CHE zur Reform des Thüringer Studentenwerksgesetzes

Auf Anfrage des Landtags äußerte sich das CHE Centrum für Hochschulentwicklung zu Änderungen im Thüringer Studentenwerksgesetz. Hierbei begrüßt das CHE das Vorhaben, die Mittel für das Thüringer Studentenwerk künftig neu im Rahmen einer Ziel- und Leistungsvereinbarung auszuhandeln. Es plädiert aber dafür, entsprechende Zukunftsplanungen von Studentenwerk und Hochschulen nicht losgelöst voneinander zu betreiben. mehr

News vom 10.05.2016
Spanisches Hochschulranking veröffentlicht

Am 9. Mai ging die dritte Version des spanischen Hochschulrankings online. Das Ranking CYD basiert auf der Methodik des CHE Rankings. CHE Geschäftsführer Frank Ziegele erläuterte bei der Präsentation in Madrid die Ergebnisse im europäischen Kontext. mehr

News vom 03.05.2016
CHE Hochschulranking 2016: Aktuelle Orientierung für Studieninteressierte

Studierende bewerten im aktuellen CHE Hochschulranking, das heute im ZEIT Studienführer 2016/17 erscheint, ihre Studienbedingungen. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet. In diesem Jahr neu untersucht wurden die Fächer Architektur, Bau- und Umweltingenieurwesen, Angewandte Naturwissenschaften, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Werkstofftechnik/Materialwissenschaft, Bioingenieurwesen, Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Mechatronik, Chemie, Biologie, Psychologie, Germanistik, Anglistik / Amerikanistik, Erziehungswissenschaft sowie Romanistik.mehr

News vom 19.04.2016
(Wie) Komme ich an einen Studienplatz? – Verfahren und Zulassungschancen im Überblick

Die Chancen auf einen Studienplatz in Medizin, Psychologie oder BWL sind für Studieninteressierte je nach Qualifikation oder Abiturnote unterschiedlich groß. Zudem sind die Zulassungsverfahren der Hochschulen für Studieninteressierte oft schwer verständlich. Eine Publikation des CHE Centrum für Hochschulentwicklung beantwortet die wichtigsten Fragen zu Numerus Clausus, Wartezeit und Auswahlverfahren. mehr

News vom 18.04.2016
Neue wissenschaftliche Begleitung des Bund-Länder-Programms „Offene Hochschulen“ nimmt Arbeit auf

Das CHE ist Mitglied eines Konsortiums, welches im Auftrag des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Hochschulprojekte im gesamten Bundesgebiet bei ihrem Bemühen unterstützt, eine größere Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung zu schaffen. Die Gesamtleitung übernimmt die FernUniversität in Hagen. Weitere Partner sind die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und die Technische Universität Dortmund. Die neue wissenschaftliche Begleitung startete jetzt mit einem Auftaktworkshop ihre Arbeit, welche zunächst bis Sommer 2019 befristet ist.mehr

News vom 04.04.2016
U-Multirank veröffentlicht drittes globales Hochschulranking

Die dritte Ausgabe von U-Multirank, dem umfassendsten globalen Hochschulranking, ist online. U-Multirank zeigt die vielfältigen Stärken der Hochschulen. Während in der Forschung beim weltweiten Vergleich US Hochschulen dominieren, zeigen sich bei Wissenstransfer, der internationalen Orientierung sowie Studium und Lehre die Stärken der europäischen Hochschulen. Die dritte Ausgabe von U-Multirank umfasst mehr als 1.300 Hochschulen aus über 90 Ländern sowie Daten zu mehr als 3.250 Fakultäten und 10.700 Studiengängenmehr

News vom 17.03.2016
Jeder fünfte Studierende nutzt die komplette Vielfalt digitaler Medien

Es gibt große Unterschiede bei der Nutzung digitaler Medien zwischen den Studienfächern. Besonders Studierende der Informatik greifen bereits auf die ganze Bandbreite der technischen Möglichkeiten zurück. Insgesamt setzen Studierende digitale Medien zu einem Großteil noch eher konservativ ein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des CHE Centrum für Hochschulentwicklung im Rahmen des Hochschulforums Digitalisierungmehr

News vom 14.03.2016
Best Practice-Club „Familie in der Hochschule“ offen für weitere Mitglieder

Die dritte Jahrestagung des Best Practice-Clubs „Familie in der Hochschule“ am 19. September 2016 bietet erneut die Möglichkeit, die Charta zu unterzeichnen und damit die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Wissenschaft mit Familienaufgaben als prägendes Profilelement der Hochschule zu definieren mehr

News vom 08.03.2016
Neuer Rekord: 50.000 studieren ohne Abitur

Noch nie zuvor studierten so viele Personen ohne allgemeine Hochschul- und Fachhochschulreife in Deutschland. Ihre Zahl hat sich von 2010 bis 2014 nahezu verdoppelt. Dies ergeben Berechnungen des CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Die Nachfrage nach einem Studium ohne Abitur steigt seit Jahren konstant an. Studierten 1997 noch rund 8.500 Personen ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland, waren es 2014 bereits 49.800 Studierende dieses Typs. mehr

News vom 29.02.2016
Nur jeder zehnte Studiengang auch in Teilzeit studierbar

Wer in Deutschland eine Alternative zum Vollzeit-Studium sucht, hat nur eine begrenzte Auswahl. Aktuell können 10,6 Prozent aller Studiengänge in Teilzeit studiert werden. Die insgesamt rund 170.000 Teilzeit-Studierenden zieht es vor allem an die privaten Hochschulen. mehr

News vom 04.02.2016
Praxisbeispiele für die Personalentwicklung von Postdocs

Universitäten sollten stärker als bisher auch die Postdocs in ihre Personalentwicklung einbeziehen. Darin waren sich die rund 100 Teilnehmer(innen) des CHE-Forums am 2. Februar 2016 in Kassel einig. Promovierte, die sich auf den Weg zur Professur machen, haben bereits weitgehende berufliche Weichen gestellt und brauchen spezifische Unterstützung. Dazu präsentierten Vertreter(innen) aus Hochschulen eine Fülle von Konzepten und Erfahrungenmehr

News vom 21.01.2016
Veränderungsprozesse im Kontext der Digitalisierung verstehen und gestalten

Die nachhaltige Verankerung digitaler Bildungsangebote kann nur mit erheblichen Veränderungsprozessen in der realen Welt der Hochschulen erreicht werden. In einer neuen Publikation des Hochschulforums Digitalisierung werden hochschulpolitische und organisatorische Voraussetzungen für die Einführung digitaler Medien in Lehre und Studium untersucht und Hinweise für eine zielgerichtete und erfolgreiche Gestaltung entsprechender Veränderungsprozesse gegeben.mehr

News vom 18.01.2016
Neue Publikation zeigt Strukturen der hochschulinternen Koordination der Lehrerbildung

Seit 2000 haben die Hochschulen für Lehramtsstudierende verstärkt eigene Koordinierungsstellen geschaffen. Einen aktuellen Überblick über deren Ressourcen und Kompetenzen sowie Beispiele aus der Praxis und mögliche Weiterentwicklungen bietet die heute erscheinende fünfte Publikation des Monitors Lehrerbildung.mehr

News vom 13.01.2016
Jetzt bewerben für das Jahresprogramm QM-Systeme in Hochschulen

Eine Kombination aus Fortbildung und Projektcoaching bietet das CHE Centrum für Hochschulentwicklung Personen an, die in Hochschulen für den Aufbau oder die Weiterentwicklung von Qualitätsmanagement (QM)-Systemen verantwortlich sind. Die Teilnehmenden erhalten auf ihre Bedürfnisse abgestimmte fachliche Inputs und Beratung durch ein Expertenteam. Anmeldungen sind bis einschließlich 4. März 2016 möglich. Das Programm startet im Mai 2016 und schließt im Februar 2017 mit einem Zertifikat ab. Veranstaltungsort ist Berlin.mehr

News vom 07.01.2016
Im Überblick: Verbreitung digitaler Lernszenarien im Hochschulbereich

Die Bandbreite der Digitalisierung im Hochschulbereich reicht von Vorlesungsaufzeichnungen im Internet über Lernsoftware bis zu Virtual-Reality-Angeboten. Eine Publikation des Hochschulforums Digitalisierung bietet einen Überblick über Verbreitung und Potenziale digitalisierter Lernszenarien.mehr

Druckversion

Ansprechpartnerin
Britta Hoffmann-Kobert
Britta Hoffmann-Kobertmehr
Telefon: 05241 9761-27
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: britta.hoffmann-kobert
@che.de
 
Assistenz:
Anita Schmitzmehr
Telefon: 05241 9761-41

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2016Sitemap   Datenschutz   Impressum