CHE
     
Über uns
Themen
Personen
Projekte
Publikationen
Veranstaltungen
alphabetisch sortiert
chronologisch sortiert
Jobs / Praktika

Dialog
Archiv
CHEck up
CHEckpoint
RSS

Presse
Logo
Pressemitteilungen

Tagung
Familie willkommen! Einladung zur Bilanztagung des Programms „Familie in der Hochschule“

Die Familienorientierung von Hochschulen wird insbesondere vor dem Hintergrund des demographischen Wandels zu einem immer wichtigeren Argument im Wettbewerb um Studierende und wissenschaftliches Personal. Zugleich ist sie von zentraler Bedeutung für die Verfügbarkeit gut ausgebildeter Fachkräfte als Motor für die Unternehmenslandschaft einer Region. Welche Veränderungen brauchen wir also an Hochschulen, um die Vereinbarkeit von Studium und Beruf mit Familienaufgaben zu verbessern?

Im Best Practice-Club „Familie in der Hochschule“ arbeiten seit 2007 deutschlandweit Hochschulen an der Verbesserung ihrer Familienorientierung und am hochschulübergreifenden Austausch und Transfer ihrer Erkenntnisse und Erfahrungen. Initiiert wurde das Programm vom Beauftragten für die Neuen Bundesländer im Bundesministerium des Innern und der Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Centrum für Hochschulentwicklung. Nach einer erfolgreichen ersten Projektphase bearbeiten seit 2010 die 12 Hochschulen im Sinne des erweiterten Familienbegriffes neben klassischen Feldern wie der Betreuung von Kindern auch Themen wie die Pflege von Angehörigen und die Aktivierung von Vätern im universitären Kontext. Adressatinnen und Adressaten dieser Ansätze und Maßnahmen sind neben Studierenden auch wissenschaftliches und nichtwissenschaftliches Personal an Hochschulen sowie externe Kooperationspartner.

Auf der Tagung, die mit Unterstützung der Fachhochschule Potsdam durchgeführt wird, können Sie sich vor Ort über gute Praxis in den verschiedenen Themenfeldern informieren und auf einer Ausstellung mit unseren Clubhochschulen zu diesen Themen ins Gespräch kommen. Des Weiteren möchten wir uns vertiefend mit der Bedeutung und den Möglichkeiten von familienorientierter Führung an Hochschulen beschäftigen.

Wir laden Sie herzlich ein, sich über die Ergebnisse unseres Programms zu informieren und mit uns Bilanz über die gemeinsame Arbeit zu ziehen. Dabei können Sie sich gezielt und praxisorientiert mit Expertinnen und Experten aus Hochschulen, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik austauschen.



Datum: 21. / 22.11.2012

Ort: Fachhochschule Potsdam | Campus Pappelallee | Pappelallee 8-9 | 14469 Potsdam

Programm

21. November 2012
 
13:00-14:00Ankommen und Imbiss
 
14:00-14:10Begrüßung

Martin Gorholt
Staatssekretär, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
 
14:10-14:40Bedeutung von Führungskräften beim Kulturwandel hin zur Familienorientierung

Prof. Dr. Gesine Schwan
Präsidentin, Humboldt-Viadrina School of Governance
 
14:40-15:00Familie willkommen!
Gesprächsrunde mit den Initiatoren des Programms


Dr. Ingrid Hamm
Geschäftsführerin, Robert Bosch Stiftung

Cornelia Rogall-Grothe
Staatssekretärin, Bundesministerium des Innern

Prof. Dr. Frank Ziegele
Geschäftsführer, Centrum für Hochschulentwicklung
 
15:00-15:15Familienorientierung fängt von oben an

Vorstellung der gemeinsamen Plakataktion mit der Hochschulrektorenkonferenz

 
15:15-15:45Kaffeepause
 
15:45-16:10Diskriminierungsfreie Hochschule - Handlungsmöglichkeiten und Strategien

Christine Lüders
Leiterin, Antidiskriminierungsstelle des Bundes
 
16:10-17:15Führung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Theatermethode zur Kompetenzerweiterung.

Marion Woelki
Leiterin Referat für Gleichstellung und Familienförderung, Universität Konstanz

HR-Trainings
Konstanz
 
17:15-19:00Chancen und Grenzen familienorientierter Führung

Prof. Dr. Sabine Kunst
Ministerin, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
 
Prof. Dr. Dieter Timmermann
Präsident, Deutsches Studentenwerk
 
Prof. Dr. Micha Teuscher
Rektor der Hochschule Neubrandenburg,
Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz
 
Prof. Dr. Christiane Dienel
Präsidentin der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim Holzminden Göttingen
 
Prof. Dr. Manja Marz
Juniorprofessorin, Friedrich Schiller Universität Jena
 
Elke Heitmüller
Leiterin der Frauenförderung, Volkswagen AG
 
ab 19:30Abendempfang mit Buffet im Hotel Mercure, Potsdam
 
22. November 2012
 
8:30-9:00Ankommen und Kaffee
 
9:00-9:10„Blitzlichter“ zum ersten Veranstaltungstag

Moderation
 
9:10-9:40Flexibilität als Lösung des Zeitproblems studierender Eltern - Fluch oder Segen?

Prof. Dr. Cornelia Helfferich
Professorin für Soziologie an der Evangelischen Hochschule Freiburg
 
9:40-11:20Ausstellung der Hochschulprojekte. Ergebnispräsentation der Hochschulen aus der Clubarbeit

Begleitende Kaffeepause
 
11:20-12:30 Familienorientierte Studienbedingungen. Problemlagen und Lösungsstrategien.

Prof. Dr. Bettina Burger-Menzel
Vizepräsidentin für Lehre und Internationales an der Fachhochschule Brandenburg
 
Prof. Dr. Kai Neumann
Prorektor für Bildung an der Hochschule Wismar
 
Conrad Kleinfeld
Student an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus
 
Claudia Ludwig
Studentin an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus
 
Anna Lohse
Studentin an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
 
Dr. Susann Kunadt
Projektleiterin EFFEKTIV-Projekt am Center for Excellence Women and Sci-ence
 
12:30-13:10Abschluss

Maria E. Harde
Geschäftsstelle Familie in der Hochschule
 
Frau Ottilie Bälz
Gruppenleiterin, Robert Bosch Stiftung
 
Corinna Malik
Referentin, Bundesministerium des Innern
 
Möglichkeit zum Mittagsimbiss (Lunchpakete)
 

Druckversion

Ansprechpartnerin
Britta Hoffmann-Kobert
Britta Hoffmann-Kobertmehr
Telefon: 05241 9761-27
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: britta.hoffmann-kobert
@che.de
 
Assistenz:
Anita Schmitzmehr
Telefon: 05241 9761-41


Downloads
Programm_finalmehr

News zur Veranstaltung
18.07.2012 | Tagung: Familie willkommen!mehr

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2016Sitemap   Datenschutz   Impressum