CHE
     
Über uns
Themen
Personen
Projekte
Publikationen
Jobs / Praktika
Fortbildungen

Dialog
Archiv
CHEck up
CHEckpoint
RSS

Presse
Logo
Pressemitteilungen

Forum
Bachelor-Karriere: Übergangsprobleme zum Master oder in den Beruf
Die zur Verfügung stehenden Teilnehmerplätze sind ausgebucht. Anmeldungen sind nur noch für die Nachrückerliste möglich.

Das Bachelor-Studium bietet Studierenden neue Möglichkeiten. Sie können nach kürzerer Studienzeit direkt in den Beruf einsteigen oder den Master anschließen, um ihre Fachkenntnisse zu vertiefen oder einen neuen Schwerpunkt zu setzen. Auch eine längere Praxisphase mit anschließendem Master-Studium steht ihnen offen.

Zugleich ist es unstrittig, dass es bei der Umsetzung des Bologna-Prozesses Probleme gibt, die auch den Übergang vom Bachelor zum Master oder in den Beruf betreffen. So wird die Akzeptanz der neuen Bachelor-Abschlüsse bei den Unternehmen oft noch angezweifelt.

Der Bachelor soll als berufsqualifizierender Abschluss einen Einstieg in den Arbeitsmarkt ermöglichen. Viele Hochschulen sind der Anforderung nach einem entsprechenden Praxisbezug bei der Umstellung der Diplom- auf Bachelor- und Master-Studiengänge aber nicht immer gerecht geworden, wie das CHE-/dapm-Employability-Rating zeigt, das im CHE-Forum vorgestellt wird.

Inzwischen liegen eine Reihe empirisch belegter Befunde sowie eine Vielzahl von Erfahrungen vor, die eine fundierte Diskussion ermöglichen und Hinweise dafür liefern, an welchen „Stellschrauben“ innerhalb des Prozesses dringend gedreht werden muss.

Diese Fragen werden beim CHE-Forum „Bachelor-Karriere: Übergang zum Master und in den Beruf“ am 05. November 2009 im Vordergrund stehen:

  • Gute Beispiele für berufsvorbereitende BA-Studiengänge
  • Akzeptanz der Bachelor-Absolvent(inn)en in den Beschäftigungsfeldern
  • Übergang vom Bachelor zum Master: Gibt es genügend Masterstudienplätze, werden die Abschlüsse an Fachhochschulen in Universitäten problemlos anerkannt?
  • Bereiten Bachelorabschlüsse hinreichend auf die wissenschafts- und forschungsorientierten Masterprogramme vor?

Das CHE-Forum bietet Information und Erfahrungsaustausch zu diesen Themen.

Zielgruppen:

Prorektoren Studium&Lehre, Kanzler, Abteilungsleiter Prüfungsämter, Abteilungsleiter Studium&Lehre, (Studiengangsmanager, Fakultätsmanager)



Datum: 05.11.2009

Ort: Stadthalle Bielefeld - Studierende zahlen nur den halben Kostenbeitrag

Programm

9:30-10:00Kaffee-Empfang
 
10:00-10:05Begrüßung
Dr. Jutta Fedrowitz, Projektleiterin, CHE gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh
 
10:05-10:35Eröffnungsvortrag
Bachelorabschluss? Na gut, aber wie weiter? Probleme des Übergangs im gestuften Studiensystem
Ludwig Voegelin, Projektleiter, CHE Consult, Gütersloh
CHE_Vortrag_Voegelin_091105_PK20... (pdf)mehr
 
Diskussion
Moderation: Dr. Jutta Fedrowitz
 
Einführung Übergang in den Beruf
 
10:35-11:00Was erwartet die Praxis von Bachelor-Absolvent(inn)en? Die neuesten empirischen Ergebnisse; das DAPM Employability Rating
Petra Giebisch, Projektleiterin, CHE gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh
CHE_Vortrag_Giebisch_091105_PK20... (pdf)mehr
 
Diskussion
Moderation: Dr. Jutta Fedrowitz
 
Werkstattberichte: Übergang in den Beruf
 
11:00-11:25Erfahrungen mit Karrieren von Bachelorabsolvent(inn)en aus praxisintegrierten Studienkonzepten am Beispiel der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (Arbeitstitel)
Prof. Dr. Bärbel G. Renner, Mitglied des Vorstands der Dualen Hochschule Baden-Württemberg
CHE_Vortrag_Renner_091105_PK204.... (pdf)mehr
 
11:30-11:55Die Bedeutung der Bachelor-Abschlüsse in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen im Hinblick auf Berufseinmündung
Prof. Dr.-Ing. Manfred J. Hampe, Technische Universität Darmstadt
CHE_Vortrag_Hampe_091105_PK204.p... (pdf)mehr
 
11:55-13:00Mittagessen
 
13:00-13:25Übergangsmanagement in einem berufsorientierten Bachelor-Studiengang, der dann doch zum Master führte
Dr. Jutta Rach, Zentrum für Didaktik der Biologie, Universität Münster
CHE_Vortrag_Rach_091105_PK204.pd... (pdf)mehr
 
13:25-14:00Diskussion der Werkstattberichte
Moderation: Ludwig Voegelin
 
Einführung Übergang vom Bachelor zum Master
 
14:00-14:25Generelle Problematik, Ergebnisse einer empirischen Studie
Isabel Roessler, Projektleiterin, CHE gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh
CHE_Vortrag_Roessler_091105pdf_P... (pdf)mehr
 
Werkstattberichte: Übergang zum Master
 
14:30-14:55Strategien beim Übergangsmanagement von Bachelor zu Master unter kapazitativen Gesichtspunkten
Dr. Andreas Stich, Dezernat für Hochschulplanung und Controlling, Technische Universität Dortmund
CHE_Vortrag_Stich_091105_PK204.p... (pdf)mehr
 
15:00-15:30Pause
 
15:30-15:55Die Problematik des Übergangs vom Bachelor zum Master in den Geisteswissenschaften
Dr. Gangolf Braband, Bologna-Beauftragter, Universität Erfurt

CHE_Vortrag_Braband_091105_PK204... (pdf)mehr
 
15:55-16:20Übergangsmanagement für Bachelor/ Master Studiengänge an einer Fachhochschule Herr Prof. Dr.-Ing. Georg Klaus, Vizepräsident, HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen
CHE_Vortrag_Klaus_091105_PK204.p... (pdf)mehr
 
16:20-17:00Diskussion der Werkstattberichte, Fazit und Ausblick
Moderation: Daniela De Ridder, Projektleiterin, CHE Consult, Gütersloh
 
17:00-17:00Ende der Veranstaltung
 

Druckversion

Ansprechpartnerin
Jutta Fedrowitz
Jutta Fedrowitzmehr
Telefon: 05241 9761-26
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: jutta.fedrowitz
@che.de
 
Assistenz:
Alexandra Tegethoffmehr
Telefon: 05241 9761-22


News zur Veranstaltung
04.09.2009 | Bachelor-Karriere: Übergang zum Master oder in den Berufmehr

Themen
Hochschultypen und -rechtsformen mehr

Lehr- und Studienorganisation mehr

© CHE Centrum für Hochschulentwicklung 2017Sitemap   Datenschutz   Impressum